Sri Sri Ravi Shankars Friedensinitiativen

Sri Sris erfolgreicher Ansatz, durch die Stärkung eines jeden Individuums Frieden zu ermöglichen, hat in den Krisengebieten dieser Erde bereits eine dauerhafte Veränderung in Gang gesetzt. In Verbindung mit den Programmen zur Entwicklung der Persönlichkeit, dem Gewaltlosigkeitsprinzip, dem Dialog sowie der Resozialisierung hat Sri Sris Ansatz in allen Gesellschaftsschichten Hilfe geleistet, zum Beispiel bei aggressiven Jugendlichen, aber auch bei Betroffenen oder Sicherheitskräften. Hass, Gewalt und Verbitterung wurden so in Freude und Nächstenliebe verwandelt.

Erneuerung des von Gewalt heimgesuchten Irak

Im Jahr 2007 war der Irak laut des Indexes der gescheiterten Staaten auf Platz Zwei der Hochrisiko-Länder dieser Welt. Durch andauernde Gewalt und Kämpfe, den Verlust von  Menschen und Besitz war das Land traumatisiert. Am Traumabewältigungsprogramm von Art of Living haben seit September 2003 über 5.000 Menschen in den Städten Bagdad, Karbala, Basra und Suleimania teilgenommen.

Aufgrund der positiven Ergebnisse dieses Programmes haben 2006 insgesamt 43 Teilnehmer eine Ausbildung zu Kursleitern abgeschlossen. Seit dieser freudigen Entwicklung gibt es im Irak 50 Kursleiter sowie 150 ehrenamtliche Mitarbeiter von The Art of Living. 

Anno 2005 rief The Art of Living eine Initiative zur Stärkung der Frauen im Land ins Leben, durch die sie bislang etwa 500 Frauen erreichen konnte. Das Projekt wird immer beliebter und bietet neben Programmen zur Persönlichkeitsentwicklung auch Weiterbildungsprogramme für den PC sowie Nähkurse an.

Am 22. Mai 2007 brach Sri Sri Ravi Shankar seine insgesamt dreitägige Reise durch den Irak an und folgte damit der Einladung der irakischen Regierung, als Botschafter des Friedens das Land zu besuchen. Sri Sri ist damit der erste spirituelle Leader Indiens, der den Irak besucht hat. Der irakische Ministerpräsident Nouri al-Maliki betonte, The Art of Living habe eine Schlüsselfunktion beim kontinuierlichen Wiederaufbau Iraks inne und forderte die Organisation dazu auf, Rehabilitationsprogramme in den irakischen Gefängnissen anzubieten.

Im Zuge seines Besuches führte Sri Sri außerdem Unterredungen mit dem irakischen Jugendminister, Parlamentsmitgliedern sowie den drei Führern der gegnerischen Fraktionen der Schiiten, Sunniten und Kurden. Dabei appellierte er, der Gewaltlosigkeit und dem Frieden im Land eine Chance zu geben. Resultierend aus dem Besuch Sri Sri Ravi Shankars flogen im August 2007 insgesamt 55 irakische Jugendliche aus den Städten Bagdad, Najaf, Basra, Kerbela und Suleimania ins indische Bangalore, um dort am einmonatigen Youth Leadership Training Program teilzunehmen. Dieses Programm soll junge Menschen dazu animieren und anleiten, in ihren Heimatorten Veränderungen zu initiieren.